Unser zehnter Fortbildungsdurchgang in Beziehungsdynamischer Sexualtherapie – ein Rück- und Ausblick

Im Dezember startet unser zehnter Fortbildungsdurchgang in Beziehungsdynamischer Sexualtherapie.

Als wir vor sechs Jahren unseren ersten Fortbildungsdurchgang angeboten haben, konnten wir nicht mit der breiten Resonanz rechnen, die unsere Arbeit in den letzten Jahren bekommen hat. Wir sind unendlich dankbar für die bewegenden Erfahrungen der letzten Jahre, für die tiefgreifenden Wandlungsprozesse, die wir begleiten durften und für viele Herausforderungen, vor die uns die Teilnehmer*innen unserer Fortbildungsdurchgänge gestellt haben. In den letzten Jahren haben wir viel gelernt, persönlich wie auch professionell. Danke dafür!

Wir haben das Berliner Institut für Beziehungsdynamik 2006 gegründet und nach unserem Umzug nach Berlin-Schöneberg 2012 haben wir dann umgesetzt, was ursprünglich  von Klient*innen und Gruppenteilnehmer*innen an uns herangetragen wurde, indem sie fragten: “Kann man das lernen, was ihr in den Gruppen anwendet?”. Wir haben uns daraufhin gefragt, was uns eigentlich in unserer persönlichen Entwicklung besonders geholfen hat, was für uns wichtige Entwicklungsschritte und -Erfahrungen waren. Daraus sind dann zwölf Seminare geworden – mit Inhalten, denen wir im Grunde bis heute treu geblieben sind. Verändert hat sich allerdings einiges in unser Didaktik und in der Durchführung der Seminare, wenn wir zurückblicken. Nicht nur, dass unsere Begleitunterlagen mittlerweile mehr als 500 Seiten umfassen :).

Und eines ist für uns immer zentraler geworden: Wir wollen mit unserer Arbeit einen Beitrag dazu leisten, einen Ansatz zu entwickeln, der Menschen in sexuellen und partnerschaftlichen Krisen unterstützt. In Deutschland mangelt es aus unserer Sicht an lebendigen und transformierenden sexualtherapeutischen Ansätzen und Perspektiven. Und kaum etwas kann belastender sein, als sich in Beziehung zu anderen als isoliert und unvermittelbar zu erleben und immer wieder die Erfahrung zu machen, sich auch sexuell nicht “einlösen” zu können und damit körperlich nicht die Erfahrung zu machen, lieben zu können und geliebt zu werden. Einsamkeit ist das größte Leid unserer Zeit. Das wissen wir aus eigener Erfahrung, denn wir haben erst aufgrund eigener sexueller und partnerschaftlicher Krisen auf unseren Weg der persönlichen Entwicklung gefunden. Umso berührender ist es, heute – aus dieser Erfahrung heraus – Menschen begleiten zu dürfen und zu können.

Und wir haben in den letzten Jahren viele Menschen in der Entwicklung sexualtherapeutischer Kompetenzen begleiten dürfen, denen es genauso geht und denen wertschätzenden und menschliche nahbare Paar- und Sexualtherapie eine Herzensangelegenheit ist. Menschen, die besonders motiviert durch eigene Krisen und persönliche Erfahrungen nach Lösungen suchen, diese bereits gefunden haben und die aus Menschenliebe therapeutisch tätig werden wollen. Wir möchten Euch allen  an dieser Stelle für das Vertrauen in uns und unsere Arbeit danken.

Einige unserer ehemaligen Teilnehmer*innen arbeiten heute erfolgreich in eigenen Praxen oder haben ihr eigenen Vorhaben vertieft umgesetzt. Es freut uns zu sehen, welche viefältigen Richtungen eingeschlagen wurden. In den vergangenen Jahren haben wir Menschen aus vielfältigsten Bereichen ausgebildet; Ärztinnen und Ärzte, Psychologinnen und Psychologen, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, Tantramassage-Therapeutinnen und -Therapeuten, Pädagoginnen und Pädagogen, Musiktherapeutinnen und -Therapeuten, Kunsttherapeutinnen und Kunsttherapeuten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und vor allem viele Menschen, die sich fasziniert und motiviert mit der eigenen Sexualität und Beziehungsfähigkeit auseinandersetzen wollen. Gerade diese bewegende Mischung in jeder einzelnen Fortbildungsgruppe hatte für uns eine jeweils einzigartige Lebendigkeit und verkörperte Entwicklungsmöglichkeiten. Auch in Zukunft wollen wir interessierten Menschen, die sich entwickeln wollen die Möglichkeit zur Teilnahme anbieten.

Unsere Vision ist es, mit unserem Ansatz der Beziehungsdynamischen Sexualtherapie eine ganzheitliche, spirituelle und lebendige Perspektive auf Sexualität, Liebe und Beziehung zu verbreiten. In diesem Sinne liegt es uns am Herzen, ähnlich bewegte Menschen zu vernetzen und zusammzubringen.

In diesem Sinne: Wenn Du Teilnehmer*in unserer Fortbildungen oder Selbsterfahrungengruppen warst: Wir freuen uns, mit Dir weiter in Kontakt zu bleiben. Und sonst:  Gerne kannst Du uns und unsere Arbeit bei einem unserer kostenlosen Infoabende kennenlernen oder an der nächsten Fortbildung teilnehmen….